Testseite 4

Aus Vielfalt-lernen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Webadresse Beschreibung
www.foerdern-individuell.de Ansatzstellen für die schulische Praxis und Beispiele aus der Praxis vom
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), München
www.sachsen-macht-schule.de/schule/7809.htm

Erprobte Materialien aus Sachsen

www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/-s/kkr5rt644ns2ve6fcpt56klipztw44/show/1261823/Broschuere_BBBB.pdf

"Lernen im Fokus der Kompetenzorientierung. Individuelles Fördern in der Schule durch Beobachten - Beschreiben - Bewerten - Begleiten".

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg + Landesinstitut für Schulentwicklung (Herausgeber)

Die Handreichung führt schulart- und fachunabhängig in einer Gesamtschau in die Leitgedanken des individuellen Förderns und damit in die inhaltliche Verzahnung der vier Handlungsfelder des individuellen Förderns ein.

www.isb.bayern.de/isb/download.aspx?DownloadFileID=93bcd2664be03b25ccf2032b1e260eb0

"Pädagogisch diagnostizieren im Schulalltag"

Darstellung konkreter Ideen für diagnostische Ansätze und Anregungen für einen erfolgreichen Einstieg in diagnostisches Handeln. Außerdem Sammlung erprobter Materialien für die konkrete Umsetzung und Thematisierung speziellerer Formen der Diagnose, die sich für bestimmte Fälle und Fragestellungen eigenen.

www.gll-sul.niedersachsen.de/master/C4987619_L20_D0_I579_c54462055.html

Materialien aus der Schulpraxis zu den Handreichungen "Individuelle Lernentwicklung und ihre Dokumentation"

damianduchamps.wordpress.com/2010/07/18/was-bitte-ist-individuelle-forderung-1/

Erfahrungsbericht zur Einführung Individueller Förderung an einer Hauptschule mit deutlicher Benennung von Schwierigkeiten



15x18-fileicon-pdf.png Individualisierung und Differenzierung

Artikelsammlung

Titel Autor Beschreibung Herausgeber Erscheinungdatum
15x18-fileicon-pdf.png Individualisierung und Differenzierung Ludger Brüning, Tobias Saum djfkdjfkdfjdkfjdjfdkjkdjdjkdjfkdjfjd jfkdjierein kfjkdfier kdjkdjfkd Praxis Schule 1 2010
15x18-fileicon-pdf.png Worin besteht der Gewinn von Kooperation? Warum eigentlich kooperieren? Ludger Brüning, Tobias Saum fdfdfdfdfdfdfdf Neue Deutsche Schule Verlagsgesellschaft mbH 2006
15x18-fileicon-pdf.png Kooperatives Lernen im Unterrichtsalltag - Überblick und Praxishinweise Ludger Brüning, Tobias Saum fdfdfdfdfdfdfdf VBE Verlag NRW GmbH 2007
15x18-fileicon-pdf.png Kooperatives Lernen - Alle einbeziehen – das geht! Ludger Brüning, Tobias Saum fdfdfdfdfdfdfdf VBE Verlag NRW GmbH 2006
15x18-fileicon-pdf.png Lehrerfortbildungen der Bezirksregierung Arnsberg: Erfolgreiche Unterrichtspraxis durch Kooperatives Lernen Ludger Brüning, Tobias Saum fdfdfdfdfdfdfdf VBE Verlag NRW GmbH 2009
15x18-fileicon-pdf.png „Erfolgreich unterrichten durch Visualisieren” - Das Denken strukturieren Ludger Brüning, Tobias Saum fdfdfdfdfdfdfdf VBE Verlag NRW GmbH 2006


{{#imagelink: Red1.gif | Herzlich Willkommen | Willkommen | 12 }} Willkommen {{#imagelink: Grey1.gif | Die Spielregeln | Die Spielregeln| 12 }} Mach' mit! {{#imagelink: Blue1.gif | Erste Schritte: anmelden und losschreiben!| Erste Schritte: anmelden und losschreiben!| 12 }} Erste Schritte {{#imagelink: Green1.gif | Heterogenität ist Normalität | Heterogenität ist Normalität| 12 }} Vielfalt wertschätzen {{#imagelink: Lila1.gif| Worum geht's? - Zielsetzungen | Worum geht's? - Zielsetzungen | 12}} Zielsetzungen
Besuchen Sie auch unseren Blog

Blog