Testseite

Aus Vielfalt-lernen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die inklusive Pädagogik hat sich zwar aus der integrativen Pädagogik entwickelt, weist aber begriffliche und konzeptionelle Unterschiede auf, vor allem in Bezug auf die Wahrnehmung der realen Aussonderung von Schülern. Die integrative Pädagogik strebt in einer Welt, die real aussondert, integrative Verhältnisse an. Sie tritt wie die Inklusive Pädagogik für das Recht aller Schüler, unabhängig von ihren Fähigkeiten oder Beeinträchtigungen sowie von ihrer ethnischen, kulturellen oder sozialen Herkunft gemeinsam unterrichtet zu werden ein. Entgegen der Intention der Integrationspädagogik, hat sich jedoch in der schulischen Realität der Integration häufig die deutliche Unterscheidung von Kindern „mit sonderpädagogischem Förderbedarf“ und die „ohne sonderpädagogischen Förderbedarf“ etabliert. Dieser Effekt wurde innerhalb der Integrationspädagogik kritisiert.

Die Inklusion beruft sich auf die Menschenrechte und fordert, dass die Schule den Bedürfnissen ihrer Schülergesamtheit gewachsen sein soll. Es sollte eine Schule für alle konzipiert werden, in der kein Kind ausgesondert wird, weil es den Anforderungen der Schule nicht entsprechen kann.u

Das Wetter ist schön, sonnig und warm. Tiere stehen draußen vor der Farm.


Hinterm Teich ist ein Deich, der ist weich und der Scheich ist reich.

Was geht denn hier ab? Viele Leute sind voll am Schreiben dranne!!!

Lieder singen, ohje die Leute spinnen Ramonas wurde gerade nicht gespeichert. Meins auch nicht.

Schwupps die Schwupps....

Ich sehe, dass Testuser 1 und Testuser 2 ebenfalls die Seite editieren, kann aber nicht erkennen, dass das meinen Schreibprozess behindert.


Eins, Zwei, Suffa

Marita hat doofe Ohren!


Das war Testuser2 ;-)

3 meine ich!

Lügnerin ;)


Lügen haben lange Beine - noch Fragen?

Oh oh oh!


Mal sehen ob das jetzt funktioniert...


Häh?????????????????????

1,2,3,4,5,6,7 wo ist nur die Zeit geblieben!